Allgemeine Geschäfts- und Nutzungsbedingungen (“AGB“)
der Vivira Health Lab GmbH

1. Allgemeines / Geltungsbereich

1.1. Die Vivira Health Lab GmbH (“Vivira”) entwickelt und betreibt die Vivira Webseite www.vivira.com (“Webseite”) und die Vivira Health Applikation (“App”). Vivira bietet über die App Programme für Rehabilitation und Prävention (“Programme”).

1.2. Die Nutzung der Vivira Webseite und App erfolgt ausschließlich auf Grundlage dieser AGB.

1.3. Nutzer im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die Webseite, App oder darin angebotene Programme verwendet.

1.4. Mit der Nutzung von Webseite und App akzeptiert der Nutzer die Geltung und Anwendbarkeit dieser AGB. Entgegenstehende oder über diese AGB hinausgehende Geschäftsbedingungen werden nicht Vertragsbestandteil.

2. Gesundheitszustand des Nutzers / keine medizinische oder therapeutische Diagnose, Empfehlung oder Behandlung / eigenes Risiko

2.1. Voraussetzung für die Nutzung der Programme ist ein stabiler gesundheitlicher Allgemeinzustand. Der Nutzer sichert zu, dass er diese Voraussetzung erfüllt.

2.2. Vivira und die Programme bieten keine medizinische oder therapeutische Diagnose, Empfehlung oder Behandlung.

2.3 Nutzer, die medizinische oder therapeutische Diagnosen, Empfehlungen oder Behandlungen benötigen oder solche erhalten haben, müssen mit ihrem Arzt oder Therapeuten sprechen, bevor sie die Programme nutzen.

2.4. Die Nutzung der Programme erfolgt auf eigenes Risiko. Falls der Nutzer während oder nach der Anwendung der Programme Schmerzen oder Unwohlsein verspürt, sollte er das Programm abbrechen und ggf. – nach eigenem Ermessen – einen Arzt aufsuchen.

2.5. Vivira ist berechtigt, die Nutzung der Programme von einem geeigneten Nachweis über die Identität und/oder die Nutzungsfähigkeit des Nutzers abhängig zu machen.

3. Inhalt und Leistungen

3.1. Vivira Programme unterstützen Rehabilitation und Prävention durch Fitnessübungen und die Verfolgung des Fortschritts.

3.2. Ein Anspruch auf Nutzung besteht nicht, eine permanente Verfügbarkeit oder eine Mindestqualität wird – mit Ausnahme der datenschutzrechtlichen Anforderungen – nicht zugesichert.

3.3. Vivira kann Programme jederzeit außer Betrieb nehmen.

4. Rechte und Pflichten des Nutzers / Rechteübertragung

4.1. Der Nutzer ist ausschließlich zur privaten Nutzung der Programme berechtigt. Das Nutzungsrecht umfasst auch das Herunterladen der App sowie die Speicherung der Programme innerhalb der App für die Dauer der Nutzung.

4.2 Der Nutzer ist zur Nutzung von Webseite, App und Programmen nur dann berechtigt, wenn er in diese AGB und in die Vivira Datenschutzerklärung (www.vivira.com/privacy) einwilligt.

4.3. Der Nutzer allein ist für die Sicherheit und Geheimhaltung der durch ihn bei der Registrierung eingegebenen Zugangsdaten verantwortlich.

4.4. Der Nutzer allein garantiert für die Vollständigkeit und Richtigkeit sämtlicher bei der Programmeinrichtung ausgewählten Optionen und angegebenen Daten.

4.5. Bei vorsätzlicher Angabe falscher oder unwahrer Daten behält Vivira sich vor, den Nutzer von der Inanspruchnahme der Programme auszuschließen und Ersatz für dadurch eingetretene Schäden zu verlangen.

4.6. Zur Nutzung der Webseite, App und Programme muss der Nutzer selbst die erforderlichen Hard- und Softwareeinrichtungen sowie das erforderliche Netzwerk und Datenvolumen bereitstellen.

5. Nutzungsumfang der Programme / Urheberrechtsschutz

5.1. Vivira Programminhalte, (z.B. Videos, Audio, Bilder, Texte, Software) sind urheberrechtlich geschützt. Ihre Nutzung unterliegt den jeweils geltenden Urheberrechten.

5.2. Jegliche Rechte an Programminhalten, insbesondere die urheberrechtlichen Nutzungs- und Verwertungsrechte stehen im Anbieter-Nutzer-Verhältnis ausschließlich dem Anbieter zu.

5.3. Das Speichern bzw. Archivieren der in der App bereitgestellten Programminhalte außerhalb der App ist nicht erlaubt.
5.4. Eine Weitergabe oder das Anbieten der Inhalte an Dritte ist nicht erlaubt.

5.5. Jede gewerbliche Vervielfältigung der urheberechtlich geschützten Inhalte oder gewerbliche Weitergabe an Dritte ist unzulässig und wird von Vivira mit rechtlichen Schritten verfolgt.

5.6. Es ist dem Nutzer untersagt, Urheberrechtsvermerke, Markenzeichen und andere Rechtsvorbehalte aus heruntergeladenen Inhalten zu entfernen.

6. Haftung des Anbieters / keine Gewähr

6.1. Der körperliche Zustand jedes einzelnen Nutzers ist unterschiedlich. Die Gesundheit eines jeden Einzelnen hängt von vielen Besonderheiten ab. Auch der Erfolg der Programme hängt von zahlreichen Faktoren ab, auf die Vivira keinen Einfluss hat. Folglich kann keine Gewähr für den Erfolg eines Programms übernommen werden.

6.2. Eine Haftung oder Garantie für die vorgesehene Funktionsweise und Verfügbarkeit der Programminhalte wird durch Vivira nicht übernommen.

6.3. Eine Haftung von Vivira dafür, dass die Funktionsweise und Verfügbarkeit den medizinischen Bedürfnissen des Nutzers entsprechen, ist insbesondere ausgeschlossen, wenn der Nutzer falsche oder nicht vollständige Angaben gemacht hat.

6.4. Vivira übernimmt keine Haftung für gesundheitliche Schäden, die Nutzern aufgrund unsachgemäßer Ausführung der Programminhalte und/oder aufgrund von erkannten oder unerkannten Vorerkrankungen entstehen.

6.5. Vivira haftet nicht für Schäden, die dem Nutzer durch eine Nichtverfügbarkeit oder technische Störung des Dienstes entstehen.

6.6. Vivira schließt jegliche Haftung für fahrlässige Pflichtverletzungen aus, sofern es nicht Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Garantien sind.

6.7. Die genannten Haftungsausschlüsse gelten jeweils auch für Pflichtverletzungen der Vivira-Erfüllungsgehilfen und ihrer gesetzlichen Vertreter.

6.8. Für alle Ansprüche gegen Vivira auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen gilt eine Verjährungsfrist von 2 Jahren von dem Zeitpunkt an, zu dem der Nutzer Kenntnis vom Schaden erlangt. Ohne Rücksicht auf diese Kenntnis verjähren Schadensersatzansprüche spätestens nach 3 Jahren ab dem Zeitpunkt des schädigenden Ereignisses. Dies gilt nicht für die Haftung bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit oder bei Personenschäden.

7. Recht zur Deaktivierung, Löschung

Das Recht zur Deaktivierung eines Programms und zur Löschung eines Kundenkontos aus wichtigem Grund bleibt von der vorangegangenen Bestimmung unberührt. Über die Deaktivierung eines Programms oder die Löschung eines Kundenkontos setzt Vivira den betroffenen Nutzer unverzüglich in Kenntnis und erstattet ggf. bereits erbrachte Gegenleistungen für den Zeitraum ab Deaktivierung bzw. Löschung unmittelbar.

8. Änderungen dieser AGB

8.1. Vivira kann diese AGB jederzeit mit Wirkung für die Zukunft wegen Gesetzesänderungen, Änderungen der Rechtsprechung, Veränderungen der wirtschaftlichen Verhältnisse, nachträglich erkannter Regelungslücken, neuer von Vivira bereitgestellter Funktionen oder aus einem anderen sachlichen Grund ändern, anpassen oder aktualisieren.

8.2. Vivira wird die Nutzer spätestens zwei Wochen vor Inkrafttreten der geänderten AGB per E-Mail an die vom Nutzer angegebene E-Mail-Adresse über Änderungen informieren sowie auf Möglichkeit und Frist eines Widerspruchs und auf Folgen des Unterlassens eines Widerspruchs hinweisen.

8.3. Sofern der Nutzer den Änderungen nicht innerhalb von zwei Wochen widerspricht, gelten diese als angenommen. Die Frist beginnt mit dem Tag des Inkrafttretens der geänderten AGB, der zuvor per E-Mail angekündigt wurde, oder mit dem Tag, an dem der Nutzer von der Änderung erstmals Kenntnis erlangt, wenn dieser Tag vor dem Zeitpunkt des Inkrafttretens der AGB liegt.

8.4. Im Fall des fristgerechten Widerspruchs löst Vivira das Nutzungsverhältnis mit Wirkung für den Zeitpunkt auf, zu dem die geänderten Allgemeinen Geschäftsbedingungen in Kraft treten.

9. Schlussbestimmungen

9.1. Die etwaige Ungültigkeit oder Undurchführbarkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB hat auf den Fortbestand und die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen keinen Einfluss. Für den betreffenden Teil ist eine neue Regelung vorzunehmen, die der ursprünglichen wirtschaftlich und inhaltlich am nächsten kommt.

9.2. Es findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung.

9.3. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Nutzungsverhältnis ist Berlin, sofern Sie Unternehmer/Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind oder keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder einem anderen EU-Mitgliedsstaat haben oder Sie Ihren Wohnsitz nach Geltung dieser AGB ins Ausland verlegt haben oder Ihr Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort bei Klageerhebung nicht bekannt ist oder Sie keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland haben.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search