In Haltung und Bewegung

Deine Sitzposition und wie lange Du sitzt sind das A & O, wenn Du Rückenschmerzen vorbeugen möchtest. Egal ob am Schreibtisch, im Büro, oder im Auto – richtig sitzen ist in alltäglichen Situationen wichtig und sollte nicht unterschätzt werden. 

Wir geben Dir  Tipps und Ratschläge, wie Du mit kleinen Kniffen Deine Haltung und Sitzgewohnheiten verbessern kannst.

Wieso kann langes Sitzen zu Schmerzen führen?

Sitzen wirkt vielleicht erst einmal wie eine entspannte Haltung. Wer aber häufig länger sitzen muss, weiß dass es sehr schnell unangenehm werden kann. Bestimmte Muskelgruppen, wie beispielsweise die Schulter-Nacken-Muskulatur und der Rücken, sind im Sitzen besonders angespannt. Die Kombination aus Anspannung und fehlender Bewegung führt dazu, dass Deine Durchblutung schlechter funktioniert. Dadurch können natürliche Abfallstoffe nicht mehr optimal abtransportiert werden, was wiederum den Muskel stresst. Als Reaktion hierauf spannen sich die betroffenen Muskeln noch mehr an: Echte Muskelverspannungen entstehen. Die Folge kennen wohl die Meisten: Wenn wir den ganzen Tag sitzend verbracht haben, fühlen wir uns verspannt, verkürzt und schlapp.

Die richtige Sitzposition finden

Tatsächlich solltest Du vor allem häufig Deine Sitzposition ändern, denn die ganz perfekte Sitzhaltung, die auch über viele Stunden nicht zu Verspannungen führt, gibt es so nicht.

Bei langem Sitzen verspannen und verkürzen sich eine Reihe von Muskeln und das führt zu Rückenschmerzen und anderen Problemen. Das Beste, was Du dagegen tun kannst, ist regelmäßige Pausen mit Gegenbewegungen einzubauen. Du kannst also ganz einfach immer wieder mal aufstehen oder Dich strecken!

richtige Sitzposition, richtig sitzen, richtig sitzen im Büro

Zusätzlich ist aber auch ein aufrechter Rücken nicht zu unterschätzen. Das Schöne ist, dass eine aufrechte Haltung leicht zu erreichen ist: Stell Dir vor, dass Dein Kopf am Scheitel von einem Faden in die Länge gezogen wird. Lass Deinen Körper sich entsprechend ausrichten. So hast Du eine entspannte und aufrechte Sitzhaltung, die Dein Körper natürlich einnehmen kann.

Aber niemand kann den ganzen Tag ausschließlich in so einer aufrechten Sitzposition bleiben. Ganz wichtig ist: Du machst nichts kaputt, wenn Du doch mal vorgebeugt oder ‘schief’ sitzt. Das kann für die Muskeln kurzfristig sogar wohltuend und entlastend sein.

4 Tipps fürs richtige Sitzen

1. Mach kleine Pausen: Steh auf, streck die Arme über den Kopf und mach Dich lang – das ist eine gute Ausgleichsbewegung zum längeren Sitzen.
2. Bleib in Bewegung: Nutze einen Wecker oder Dein Handy, um Dich regelmäßig an Deine Vorsätze zu erinnern. Wechsle mindestens jede Stunde Deine Position oder lege eine kurze Gehpause ein.
3. Versuche weniger zu sitzen: Mach Dir in Deinem Alltag bewusst, wie viel Du sitzt. Überlege Dir dann, ob Du stattdessen auch einmal stehen oder Dich bewegen könntest.
4. Stretching: Bau leichtes Stretching in Deine Pausen ein. Zum Beispiel so: Stell Dich aufrecht hin, strecke beide Arme über den Kopf und mach Dich lang. Lass Deine Schultern entspannt und neige Deinen Oberkörper mit der Ausatmung zu einer Seite. Wechsle mit jedem Atemzug die Seite.

Den Rücken kräftigen

Neben richtigem Sitzen kannst Du auch etwas für Dich tun, indem Du Deinen Rücken und Deinen gesamten Bewegungsapparat mit einigen wenigen Übungen am Tag trainierst.

Gemeinsam mit Physiotherapeuten haben wir bei Vivira für Dich ein Programm für personalisiertes, orthopädisches Training zu Hause zusammengestellt. Mit nur vier Übungen am Tag kannst Du so Deine Beweglichkeit, Kraft und Koordination verbessern.

Auch wenn es also keine perfekte Sitzposition gibt, kannst Du mit unseren Tipps und Deinem Vivira Programm schlussendlich richtigen Sitzen!

Neueste Beiträge

Leave a Reply

avatar

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen